Geschichte

Auf unsere Geschichte sind wir stolz. Bevor dieses Gartengelände entstand war es Teil des Klosters Karthause Hain. Bereits im Jahre 1946 wurde das Kleingartengelände erschlossen .

Der Kartäuser Orden saß von 1869 bis 1964 in Haus Hain, einer alten Wasserburg, die im jetzigen Flughafengelände lag. 100 Jahre lang taten die Mönche Gutes für die Unterrather Bevölkerung, so dass selbst die Nazis sie trotz Widerstands  in Ruhe ließen. Es war die erste Kartause Deutschlands nach der Säkularisierung überhaupt. Der Schweigeorden war 1084 in den französischen Alpen (La Chartreuse) gegründet worden. Durch einen Roman von Stendal (La Chartreuse de Parme) wurde er weltberühmt.